Verein > Mitgliederversammlung  > 

Mitgliederversammlung vom 08.11.2016

 

Der Turnverein Miesbach steht auf gesunden Beinen

Bei der Mitgliederversammlung des TV Miesbach wurde offenkundig, dass der Traditionsverein nicht nur finanziell auf gesunden Beinen steht. Günther Schmid ist zu Recht stolz, das zwei Drittel der 740 Mitglieder nicht einmal 27 Jahre alt sind und das breitgefächerte sportliche Angebot für ein reges Treiben in der denkmalgeschützten Halle sorgt.

„Der ZUMBA-Kurs war mit 85 Teilnehmern der große Renner“, erklärte Schmid, dass sich der Verein auch für Trendsportarten aufgeschlossen zeigt. Aber auch die seit Jahren bewährten Veranstaltungen, wie das Nikolausturnen, der Kinderfasching und der Radl-Flohmarkt erfreuen sich großer Beliebtheit.

Die mit 466 Aktiven mitgliederstärkste Abteilung der Turner bietet zudem ein für alle Altersbereiche attraktives Programm an, beginnend mit dem Eltern- und Kindturnen für Einjährige. Auch bei der Basketballabteilung, die zwischenzeitlich auf 116 Mitglieder anwachsen konnte, ist der Zulauf ungebrochen.

Durch einen personellen Wechsel in der Gastronomie konnte eine weitere Lücke geschlossen werden. Auch die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages stellte sich als weitsichtige Maßnahme heraus. Die Zahl der lizensiereten Übungsleiter, deren Aufwandsentschädigung einen großen Posten darstellt, ist auf 17 angewechsen.

Die vereinseigene Baulichkeit an der Schlierseer Straße verschlingt den größten Posten des Etats. Zwar können durch eine umfassende Sanierung der Heizungsanlage und eine Modernisierung der Beleuchtung langfristig Kosten eingespart werden, aber eine Renovierung der Hausmeisterwohnung, die zum Jahreswechsel vermietet wird, und eine anstehende Kanalsanierung bedürfen einer sorgfältigen Finanzplanung. Zudem steht die Verwendung der brachliegenden Tennisplätze in Frage.

Deutliche Worte fand Schmid zum von Andreas Greither geplanten Turnleistungszentrum auf dem über 6500 qm Areal. Der Investor aus Tegernsee lässt jede Bereitschaft zu weiterführenden Gesprächen vermissen. Die Zusammenarbeit mit Greither wird deshalb beendet.

Beklatscht von den Ehrenmitgliedern Fini Manhart, Rudi Gerl und Hans Brandmaier nahm Schmid die Ehrungen für langjährige Vereinsmitgliedschaften vor. Herausragend war hier die 80-jährige Vereinszugehörigkeit von Gretl Pötzinger. Leider war die 95-jährige krankheitbedingt abwesend. Die Ehrenurkunde wird ihr aber noch persönlich überbracht.

Weitere Ehrungen sind nachfolgend erwähnt und im Bild festgehalten.

Ehrungen auf Bild von links nach rechts:

Zehner Margareta (40 Jahre), Guggenberger Tina (25 Jahre), Sellak Inge (25 Jahre), Schober Marlene (25 Jahre), Stadler Erika (50 Jahre), Schilf-Aldinger Käthe (50 Jahre), Griesbeck Hermine (50 Jahre), Wührer Christa (25 Jahre),1. Vorsitzender Günther Schmid


Darüber hinaus wurden noch folgende nicht anwesende Mitglieder geehrt:

25 Jahre:

Fischer Adelheid

Grauvogl Veronika

 

40 Jahre:

Dießl Georg

Schmieder Brigitte

 

50 Jahre:

Kinshofer Alfred

Kinshofer Maria

 

80 Jahre:

Pötzinger Margarete