Information > 

22.07.2012: Der Vorstand hat das Wort

Richtigstellung zur Anzeige (Miesbacher Merkur) von Frau Harda v. Poser

 

In der Wochenendausgabe Nr. 161 des Miesbacher Merkur vom 14./15.7.2012 erschien eine Anzeige von Frau Harda von Poser, Agatharied, zum Bürgerentscheid in Miesbach am 15.7.2012. Sie empfiehlt darin den stimmberechtigten Miesbacher Bürgern für den Bürgerentscheid 2 (gegen Einzelhandelsprojekt) zu stimmen und verweist zu weiteren Informationen auf eine Internetadresse www.schuetzt-miesbach.de. Auf dieser Internetseite ist unter dem Button „Möglichkeiten“ ein Plan zur Neugestaltung des Geländes Oberlandhalle Miesbach, Sanierung bestehender Stallgebäude, Neubau Versteigerungshalle und Regionalmarkt für den Landkreis Miesbach zeichnerisch dargestellt. Dabei ist das dem TV Miesbach gehörende Grundstück vollständig in den Plan mit einbezogen worden. Der Neubau der Versteigerungshalle steht zur Hälfte auf dem Turnvereinsgrundstück, das Turnhallengebäude soll zu einem Regionalmarkt umfunktioniert werden, der Fußweg südlicher um die Gebäude geführt werden und der restliche südliche Grundstücksteil zur Nutzung für eine Gaststätte vorbehalten bleiben.

Der Turnverein Miesbach weist darauf hin, dass mit keinem Vereinsvertreter über einen Grundstücksverkauf zur Verwirklichung vorgenannter Planung jemals auch nur ansatzweise irgendetwas gesprochen wurde. Ohne mit uns zu sprechen werden Planungen drei Tage vor der Wahl zu den Bürgerentscheiden veröffentlicht, die jeder Realität entbehren. Es bestand für uns auch keine zeitliche Möglichkeit mehr, das entsprechend richtigzustellen. Unser Verein betrachtet das als bewusste Irreführung der Öffentlichkeit aus reinen wahltaktischen Gründen und verwahrt sich entschieden gegen derartige Praktiken, die vom Verein in keiner Weise mitgetragen wurden und werden. Dass Frau v. Poser sich zum Zugpferd derart fragwürdiger Aktionen macht, befremdet außerordentlich.

Der Verantwortliche für die Seite „schuetzt-miesbach.de“, Herr Dr. med. Fahrer, wurde ersucht, die jeder Realität entbehrende Planung unverzüglich von der Web-Seite zu nehmen.

Auch wenn durch das Bürgervotum inzwischen den Vorstellungen von Frau v. Poser und den Befürwortern des Bürgerentscheids 2 eine deutliche Abfuhr erteilt worden ist, sehen wir uns zur Information der Öffentlichkeit zu dieser Richtigstellung veranlasst. Für Sandkastenspiele mit unlauteren Methoden steht unser Verein nicht zur Verfügung.